Fiftyfive 88 Patina Machina

#1 von Frankass , 06.07.2018 11:04

In der Vorstellung habe ich ja schon einige Bilder meines aktuellen "Nebenprojekts" gezeigt. Nebenprojekt daher weil ich ich derzeit noch einen T3 Camper wieder auf die Straße bringe und auch einen Corsa A mit C20NE im Zusammenbau habe. Die Arbeiten am Olds werden demnach immer mal so zwischendurch durchgeführt und immer wenn gerade wieder ne Frage in der Teilebeschaffung oder sonst wie aufgetaucht ist. Ich versuche mal den bisherigen Werdegang des Projekts darzustellen.

Gefunden habe ich den Wagen bei Ebay Kleinanzeigen im Jahr 2016. Wegen der Patina hat mich das Angebot sofort gefesselt. Allerdings wurde der Wagen ohne Motor, Getriebe und Kardan angeboten und stand für mich als Wahlbremer sehr ungünstig nahe Stuttgart. Hier einige Fotos von der Besichtigung im Juli 2016 die unter anderem ein guter Freund aus Stuggi ermöglicht hat.











Der Wagen zeigte sich für den aufgerufenen Preis von der Karosse her relativ solide. Das soll nicht heißen, das die Blechnähmaschine nicht zum Einsatz kommen muss. Der Fußboden im Beifahrerfußraum ist so gut wie weg. Fahrerseite ist nicht viel besser aber besser. Dennoch habe ich bereits aus den US und A Bodenbleche kommen lassen. Hätte ich gewusst wie kacke die gemacht sind, hätte ich direkt selbst welche angefertigt. Für mich ist der Amikram auch noch neu. Da muss man auch erst mal lernen wie viel teuere das alles ist etc.

Ich habe den Wagen bei der Besichtigung nicht direkt gekauft sondern noch ein paar Nächte drüber geschlafen und dann den Verkäufer telefonisch zu einer Preisverhandlung kontaktiert. Wichtig war mir eine mögliche Lieferung der Karre mit rauszuhandeln. Das war dann zu einem annehmbaren Kurs auch machbar.


 
Frankass
Olds-Azubi
Beiträge: 25
Punkte: 25
Registriert am: 04.07.2018

zuletzt bearbeitet 06.07.2018 | Top

RE: Fiftyfive 88 Patina Machina

#2 von Frankass , 06.07.2018 11:15

Hier sind dann die ersten Bilder direkt am Abend der Lieferung in unsere Schrauberhalle. Ich bin mit meinen Projekten mit mehreren Leuten in einer alten Maschinenhalle eines ehemaligen Bauernhofs nahe Bremen untergebracht, wo wir mittlerweile schon eine recht brauchbare Peripherie zusammengetragen haben. Der Wagen ist bis auf den fehlenden Antriebsstrang ziemlich komplett. Der Zustand der Innenausstattung dafür völlig hinüber. Das muss also alles neu gemacht werden. Trotzdem war ich an dem Abend ein sehr glücklicher Mensch. Ach, was bisher unerwähnt blieb, ich besitze nun seit fast 6 Jahren einen 1965er Buick Wildcat (2dr hardtop) der den Grundstein für das Verlangen nach einem noch älteren Ami gelegt hat. Daher dann auch die Suche nach eine Auto aus den 50ern.





















In der Halle sieht man auch den sandfarbenen T3 der kürzlich in meinen Besitz übergegangen ist. Da dieser auch ein paar Schweißarbeiten erfordert aber wesentlich näher an einer "Fertigstellung" ist, werde ich versuchen dieses Fahrzeug prioritär aus der Halle raus zu schrauben. Dennoch ist geplant im September einen Teil des Jahresurlaubs für den Olds aufzuwenden. Dabei sollen insbesondere die Vorbereitungen für die Sattlerarbeiten am Innenraum und die Blecharbeiten im Vordergrund stehen.


 
Frankass
Olds-Azubi
Beiträge: 25
Punkte: 25
Registriert am: 04.07.2018


RE: Fiftyfive 88 Patina Machina

#3 von Admin , 06.07.2018 14:01

hat es im Motorraum noch eine Herstellerplakette?

Würde mich mal interessieren woher das Auto stammt (wo gebaut etc)


Wenn du bis zum Hals in der Sch.... steckst,
lass bloss den Kopf nicht hängen

 
Admin
Olds-Doktor
Beiträge: 940
Punkte: 923
Registriert am: 22.09.2012


RE: Fiftyfive 88 Patina Machina

#4 von Frankass , 06.07.2018 14:50

Kann ich gerne mal nach sehen. Hab es so nicht im Kopf aber meine dort schon mal etwas entdeckt zu haben.


 
Frankass
Olds-Azubi
Beiträge: 25
Punkte: 25
Registriert am: 04.07.2018


RE: Fiftyfive 88 Patina Machina

#5 von Buckelvolvo , 06.07.2018 15:11

Hallo Jan ,

das sieht mir aber nach reichlich Arbeit aus.
Mein 55er ist auch schön patiniert, allerdings komplett und fahrbereit.
Falls Du Bilder von Details brauchst helfe ich gern.
Einige Unterlagen habe ich auch schon angesammelt.

Gruß Kai

Buckelvolvo  
Buckelvolvo
Olds-Newbie
Beiträge: 3
Punkte: 3
Registriert am: 19.06.2018


RE: Fiftyfive 88 Patina Machina

#6 von Frankass , 09.07.2018 11:38

Aus aktuellem Anlass einer kleiner Exkurs in Fragen vom letzten Wochenende.

Hab mir den Schwof mit meinem Schaltgetriebe am WE noch mal genauer angesehen. Ich denke das Schwungrad abzudrehen könnte funktionieren. Hatte da nen Denkfehler drin ohne es direkt vor Augen zu haben. Da die Anlagefläche für den Kupplungsautomat ja entsprechend mit reduziert wird, bleibt der Abstand zwischen Reibfläche der Kupplung an der Schwungscheibe und Reibfläche der Kupplung im Automaten ja konstant. Gern aber andere Meinungen dazu.

Fragt sich halt nun in wie weit Ersatzteile aus dem GM Regal passen. Der Durchmesser der Eingangswelle kommt mir irgendwie etwas zu groß vor. Wird für nen 55er Chevy glaub ich mit 1,125 Inch (28,575 mm) angegeben. Oder wird der Kerndurchmesser der Keilwelle angegeben?





















Sieht das für euch wie nen GM Standardgetriebe aus (Das hier müsste aus 1959 sein)?
Frag mich halt ob man bei Rockauto einfach eine 10,5" Kupplung für nen 55er Chevy bestellen und hier dann montieren kann.

Wäre unter Umständen gut dort nen Schalthebel für Mittelschaltung anbringen zu können. Hat einer nen Tipp?
Lokar Standardkram für GM Getriebe z.B.?

Außerdem würde mich interessieren, ob man an die Glocke theoretisch auch nen 4speed hängen könnte.


 
Frankass
Olds-Azubi
Beiträge: 25
Punkte: 25
Registriert am: 04.07.2018


RE: Fiftyfive 88 Patina Machina

#7 von Frankass , 10.07.2018 13:39

Ich bin mit der Forschung in Sachen Schaltgetriebe nun etwas weiter gekommen. Offenbar muss es sich um ein von Buick produziertes Getriebe handeln, welches gemeinhin als Synchro Mesh bezeichnet wird. Den Infos aus dem HAMB nach müsste als Kupplungsscheibe eine vom 1988-1994er Ford F250 Super Duty Truck passen. Die Specs dafür lassen schon mal hoffen. Ob die Druckplatte vom Ford auch passt muss ich erst noch herausfinden. Da es diese Kupplung als Set von LUK (LUK 07-076) für kleines Geld bei Rockauto gibt, wäre das auf jeden Fall ne gute Möglichkeit das alte Schaltgetriebe in meiner Karre erst mal nutzen zu können.


 
Frankass
Olds-Azubi
Beiträge: 25
Punkte: 25
Registriert am: 04.07.2018


RE: Fiftyfive 88 Patina Machina

#8 von Admin , 10.07.2018 14:15

Von 1999 bis 2015 lieferte LuK im Werk Bußmatten Komponenten für das stufenlose Getriebe „Multitronic“ bei Audi. Zum 1. Januar 2000 übernahm die Schaeffler-Gruppe die restlichen 50 % an der LuK-Gruppe von Valeo.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/LuK_(Unternehmen)

Die LuK GmbH hat an ihrem Sitz in Bühl folgende Produktionsstätten:

LuK Hauptwerk Bühl (Stanzerei, Härterei, Montage, Verwaltung)
LuK Bühl Bußmatten (CVT Komponenten)
LuK Sasbach (Zerspanung)
LuK Kappelrodeck (Werkzeugbau)

klick mal an ... https://www.schaeffler.de/content.schaeffler.de/de/index.jsp


Wenn du bis zum Hals in der Sch.... steckst,
lass bloss den Kopf nicht hängen

 
Admin
Olds-Doktor
Beiträge: 940
Punkte: 923
Registriert am: 22.09.2012


RE: Fiftyfive 88 Patina Machina

#9 von Frankass , 10.07.2018 14:24

Generiert der Admin hier clicks für die Schäffler Gruppe?!

Wie hilft mir die hier gepostete Info denn weiter?

Wie so oft, wenn man auf einer Herstellerseite in die Suche die eigene Artikelnummer eingibt, führt es nicht zum Artikel sondern in die Irre!


 
Frankass
Olds-Azubi
Beiträge: 25
Punkte: 25
Registriert am: 04.07.2018


RE: Fiftyfive 88 Patina Machina

#10 von Admin , 10.07.2018 14:41

generiert? OK, ich halte mich ab jetzt raus ..

Hatte vor Jahren einen Kollegen der bei LUK (glaube in Ffm Eschborn) gearbeitet hat und mir einen Scirocco-Register-Vergaser besorgt hat. Bestell hat in den USA, ist deine Sache


Wenn du bis zum Hals in der Sch.... steckst,
lass bloss den Kopf nicht hängen

 
Admin
Olds-Doktor
Beiträge: 940
Punkte: 923
Registriert am: 22.09.2012


RE: Fiftyfive 88 Patina Machina

#11 von Frankass , 10.07.2018 14:54

Ehrlich! Ich verstehe nicht wie mir die Info weiterhelfen soll. Meinst du, wenn die schon in unserem Kontinent produzieren, wäre der einfachere Weg es auch direkt hier zu kaufen?!

Wann die Schäffler Gruppe mal wieder irgendwen geschluckt hat hilft mir doch nicht weiter.

Ich habe leider keine Kontakte zu LUK. Ich vermute auch sehr stark, dass Rockauto die Preise nur machen kann, weil sie erhebliche Mengen davon absetzen können. Daher wirds die Kupplung (wenn sie denn überhaupt passt) hier vermutlich auch nur teuerer geben. Immerhin ist Rockauto noch mal 40€ billiger als Summit. Ich hab Kontakte mir die Sachen über nen Container hierher mitbringen zu lassen. Dann würde ich zumindest nicht die Luftfracht zahlen müssen. Nur lange warten.

Zu klären ist derzeit, kann man neben der Scheibe (die mutmaßlich passen könnte) auch die Druckplatte und eventuell sogar den Rest des Sets nutzen? Kann man die Druckplatte an die Bohrungen in der Schwungscheibe montieren oder müssen neue gebohrt werden?


 
Frankass
Olds-Azubi
Beiträge: 25
Punkte: 25
Registriert am: 04.07.2018


RE: Fiftyfive 88 Patina Machina

#12 von Frankass , 10.07.2018 15:02

Hier mal ein paar Bilder von zwischendurch. Da hatte ich mir schon einen Teil des Antriebsstrangs besorgt. Die Tante meiner Freundin kommt aus den USA und war zu Besuch. Sie hatte mir eine Hand voll sehr teurer Plastikteilchen mitgebracht ;)



Erster besorgter Block beim Einweichen. Weitere Infos dazu folgen.



Und da die hinteren Räder die Luft nicht halten wollten, erst mal was anderes herumliegendes drauf gesteckt. Ist mit 255 auf 8x15 aber zu fett für meinen Geschmack.




 
Frankass
Olds-Azubi
Beiträge: 25
Punkte: 25
Registriert am: 04.07.2018


RE: Fiftyfive 88 Patina Machina

#13 von Frankass , 10.07.2018 15:15

Und ein paar Impressionnen vom ersten Motorkauf. Story dazu in Kurzform ist, ein Typ aus D hat sich nen Ford Pick Up aus den Staaten importiert und darin einen Olds Rocket Antriebsstrang vorgefunden. Muss nen alter Hot Rod gewesen sein. Dieser Motor hat Jahrzehnte keinen Zündfunken gesehen. Aber er war günstig und kam mit einem 1956er Jetaway Hydramatic und ner Kardanwelle über Ebay Kleinnazeigen zu mir. Kolben fest aber die Nachforschungen zu den Teilen waren sehr interessant. Offenbar handelt es sich bei dem Motor um einen zur damaligen Zeit heiß gemachten 303 Rocket. Gebohrt auf 324 mit verdichtungssteigernden Jahn Domkolben und mutmaßlich Thomas Solid Lifter Rocker Arms und den dafür notwendigen dimpled valve covers. Der Motor hatte auch die #8 Heads. Da hatte also jemand in grauer Vorzeit mal richtig Arbeit und Geld reinversenkt. Leider war der Block selbst aber ziemlich hin und auch einer der Köpfe war gebrochen. Wohl beim demontieren fallen gelassen.

Hier noch auf einem Hinterhof in Berlin bei der Zwischenstation des Motors bei einem Kumpel:











Neues Polo Variant Modell jetzt mir 10 Zylindern ;)



Hier dann nach einer ersten Reinigung in meiner Werkstatt bei Bremen:


 
Frankass
Olds-Azubi
Beiträge: 25
Punkte: 25
Registriert am: 04.07.2018


RE: Fiftyfive 88 Patina Machina

#14 von Frankass , 10.07.2018 15:19

Die mysteriösen einstellbaren Kipphebel



Kurbelwellenlagerschaden



Vier von acht Kolben ließen sich relativ leicht rausklopfen. Die anderen vier Kolben waren zunächst bombenfest.



Werkstattimpressionen




 
Frankass
Olds-Azubi
Beiträge: 25
Punkte: 25
Registriert am: 04.07.2018


RE: Fiftyfive 88 Patina Machina

#15 von Frankass , 10.07.2018 15:23

Kaputter Kopf. Als ich diese Bilder gemacht habe, hatte ich schon über Ross Racing einen leeren #8 Kopf als Ersatz für diesen hier bekommen.







Ich vermute der Vorbesitzer, der den Ford Pick Up hatte, hat versuch den Kopf zu demontieren und dabei das Gewicht etwas "unterschätzt" und das Ding dann genau auf die Ecke fallen gelassen. Sehr traurig. Aber zum Glück konnte Tony von Ross Racing ja aushelfen.


 
Frankass
Olds-Azubi
Beiträge: 25
Punkte: 25
Registriert am: 04.07.2018


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen