Vergaser undicht am Gestänge

#1 von R_CK_R , 04.07.2018 17:32

Hi,
Bei meinem Vergaser sifft es am Gestänge des Chokes raus. Da läuft richtig viel Sprit weg und deshalb läuft er ohne Gas überhaupt nicht mehr und mit Gas dementsprechend besch*ssen...
Das Gestänge sitzt nicht direkt im Vergaser sondern quasi im Sockel. Es ist ein 303 Rocket Motor mit dem Rochester 4bbl.

Kann man das Gestänge da einfach raus machen und neu abdichten?
Bzw welche Alternativen Vergaser konnte ich verbauen? (Edelbrock600cfm?)

Danke schonmal für die Antworten.
Viele Grüße,
Kai

 
R_CK_R
Olds-Profi
Beiträge: 103
Punkte: 157
Registriert am: 08.04.2015


RE: Vergaser undicht am Gestänge

#2 von mosquito , 04.07.2018 19:11

Hmm, ein paar Infos mehr wären schon hilfreich....

Ist es ein 4Jet (4GC) oder ein Quadrajet?

Jedenfalls sitzt bei beiden die Chocke-Klappe oben, unten im Fuss sind die Drosselklappen.
Deren Wellen verlaufen aber nirgends wo Sprit drin ist.
Meine Vermutung, der ist sonst wo undicht und durch Zufall läufte es der Welle entlang raus.

Ich würd den vergaser genau identifizieren und dann ein revisionsset besorgen.


Die Rochester kann man ohne Probleme für kleines Geld revidieren, da ist Edelbrock oder sonst was keine Lösung

 
mosquito
Olds-Azubi
Beiträge: 37
Punkte: 43
Registriert am: 05.08.2013


RE: Vergaser undicht am Gestänge

#3 von R_CK_R , 04.07.2018 19:17

Ist ein Quadrajet. Wurde letztes Jahr vom Fachmann komplett neu abgedichtet. (Hat mich richtig viel Kohle gekostet und hab langsam kein Bock mehr...)
Auf dem Bild hab ich’s mal markiert wo’s sifft. Auf beiden Seiten...

Angefügte Bilder:
7F44A23B-0065-40F3-AB17-6810D2C80B2F.jpeg  
 
R_CK_R
Olds-Profi
Beiträge: 103
Punkte: 157
Registriert am: 08.04.2015


RE: Vergaser undicht am Gestänge

#4 von Admin , 05.07.2018 06:53

ich würde mal vorsichtig bei dem Fachmann anfragen warum der Vergaser an der Stelle undicht ist ...


Wenn du bis zum Hals in der Sch.... steckst,
lass bloss den Kopf nicht hängen

 
Admin
Olds-Professor
Beiträge: 1.063
Punkte: 1.047
Registriert am: 22.09.2012


RE: Vergaser undicht am Gestänge

#5 von Jochen , 05.07.2018 08:16

Zunächst solltest Du feststellen, wo der Kraftstoff tatsächlich austritt und dann den Fachmann konsultieren, der den Vergaser revidiert hat. Evtl. hast Du ja noch eine Garantie auf die geleisteten Arbeiten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das was Tragisches ist. Wird schon!


Mein Fahrzeug: 1955 Oldsmobile Super 88 Holiday Coupé

 
Jochen
Olds-Profi
Beiträge: 358
Punkte: 353
Registriert am: 13.02.2013

zuletzt bearbeitet 05.07.2018 | Top

RE: Vergaser undicht am Gestänge

#6 von R_CK_R , 05.07.2018 14:36

so, also ich hab heute morgen mit ihm telefoniert.
Er meinte da müsste nur irgendwo Dreck reingekommen sein und nun schließen die Schwimmer die Kammern nicht mehr und der Vergaser läuft voll bzw. über.
Ich soll mal mit wenig druck den Vergaser durchblasen damit sich der Dreck löst und dann sollte das gehen... Ich werd's versuchen.

 
R_CK_R
Olds-Profi
Beiträge: 103
Punkte: 157
Registriert am: 08.04.2015


RE: Vergaser undicht am Gestänge

#7 von Admin , 05.07.2018 17:17

er meint also das Schwimmer(nadel)ventil ...

Vielleicht hilft dir das:

Zuerst entfernt man die 12 Schrauben obendrauf, sowie die Choke-Klappe. Dann kann man mit etwas Fingersitzengefühl den obersten Teil abheben. Aber Vorsicht: Der Kipphebel obendrauf ist sehr störrisch und muß schräg ausgehakt werden. Einfach mit etwas Geduld dabei gehen. Danach zerlegt man Stück für Stück den Vergaser, inkl. Schwimmerkammer. Es empfiehlt sich alle Teile separat abzulegen, in der Lage, wie sie abgenommen wurden. Fotos vor jedem Arbeitsschritt(!) können da auch helfen. Nachdem die „Anbauteile“ entfernt wurden, den Vergaser auf den Kopf legen, die 3 Kreuzschlitzschrauben lösen und Mittel- und Unterteil trennen. Nun alle Teile gründlich reinigen. Die Ersatzteile aus dem Kit beim wieder zusammensetzen nun nach und nach ersetzen. Die beiden Unterdruckdosen vor dem Einbau durch beherztes dran saugen prüfen. Am schwierigsten ist am Ende wieder das aufsetzen des Oberteils. Zum Abschluß alle Gestänge nochmal ölen und auf Leichtgängigkeit prüfen. Und natürlich sollte man keine Schrauben mehr übrig haben.
Quelle: https://www.autoblogger.de/ueberholung-e...rajet-vergaser/


Wenn du bis zum Hals in der Sch.... steckst,
lass bloss den Kopf nicht hängen

 
Admin
Olds-Professor
Beiträge: 1.063
Punkte: 1.047
Registriert am: 22.09.2012

zuletzt bearbeitet 05.07.2018 | Top

RE: Vergaser undicht am Gestänge

#8 von R_CK_R , 06.07.2018 21:16

So, jetzt hab ich heute mal versucht was der Spezialist mir gesagt hat.
Sprit Zufuhr abgeklemmt, dann gestartet damit der Vergaser leer läuft (dabei ist auch nichts mehr rausgesifft), danach hab ich mit wenig Druck in die Benzinleitung Richtung vergaser gepustet, wieder zusammengesteckt und alles funktioniert 🙈

Ich könnte wetten wenn ich das nächste mal fahren möchte zickt irgendwas anderes...
Aber jetzt heißt es erst mal testen. Und wenn ich mit testen durch bin geht’s nochmal zum Vergasermann.

Danke für die Tipps und gute Fahrt euch!

 
R_CK_R
Olds-Profi
Beiträge: 103
Punkte: 157
Registriert am: 08.04.2015

zuletzt bearbeitet 06.07.2018 | Top

   

Vergaser - Startschwierigkeiten bei warmen Motor
455 schlechter Leerlauf

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz