Welches Motorenoil, Automatenoil und Diffoil verwendet ihr bei eurem Oldtimer?

#1 von Speedy85 , 21.04.2017 08:29

Hallo zusammen
Ich wollte euch Mal fragen was ihr eurem liebsten den zum saufen gibt.
Bin gerade am restaurieren und sollte bald die Flüssigkeiten erneuern.
Bin für jeden Tipp dankbar

Speedy85  
Speedy85
Olds-Newbie
Beiträge: 2
Punkte: 2
Registriert am: 22.02.2017


RE: Welches Motorenoil, Automatenoil und Diffoil verwendet ihr bei eurem Oldtimer?

#2 von Chevy Peter , 21.04.2017 17:38

Kommt auf dein Auto an, Marke, Baujahr, speziell Mopars brauchen ein eigenes Automatiköl.
In meinen 66er Olds und 89 Chevy verwende ich Dextron 3 für die Automatik und ein herkömmliches mineralisches 15W40 für den Motor.
Beim Diff die Herstellerangaben beachten, gesperrte Achsen brauchen einen Zusatz.
Aber wie du bald merken wirst, ein jeder schwört auf was anderes.


Erst wenn die letzte Shell-Tankstelle geschlossen,die letzte Bohrinsel versenkt und der letzte Tropfen Sprit verbrannt ist,
werdet Ihr merken,daß man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.

 
Chevy Peter
Olds-Profi
Beiträge: 171
Punkte: 154
Registriert am: 14.08.2013


RE: Welches Motorenoil, Automatenoil und Diffoil verwendet ihr bei eurem Oldtimer?

#3 von Tom76 , 21.04.2017 21:11

Beim 69er verwende ich das Motorenöl von Midland 10W40.
Getriebe ist das Dexron 3 drin, sowie auch bei der Servolenkung.

Ob jetzt da 10 oder 15W40 ist ev. eine Preisfrage. Je grösser der Bereich desto teurer ( tendenziell ).

Das mit der gesperrten Achse ist ein wichtiger Hinweis!

Bei meinem "Limited Slip" MUSS ein spezielles rein.

Grtz Tom

 
Tom76
Olds-Profi
Beiträge: 557
Punkte: 580
Registriert am: 18.02.2016


RE: Welches Motorenoil, Automatenoil und Diffoil verwendet ihr bei eurem Oldtimer?

#4 von Ninetyeight , 02.05.2017 10:00

Hi.

ich verwende bei meinem 74er Olds
Motor: 15 W 40 (hat er immer bekommen und läuft sehr gut damit)
Getriebe: ATF III
Servo: ATF III
Diffo: noch nichts dran gemacht, müsste ich in meinem schlauen Buch nachfragen.

Gruß
98

 
Ninetyeight
Olds-Profi
Beiträge: 222
Punkte: 225
Registriert am: 17.07.2016


RE: Welches Motorenoil, Automatenoil und Diffoil verwendet ihr bei eurem Oldtimer?

#5 von oldnew , 02.05.2017 23:32

Mir wurde 20w50 empfohlen.
Was nehm ich am besten wenn mein Motor jetzt nach der Revision quasi neu ist?

 
oldnew
Olds-Profi
Beiträge: 153
Punkte: 263
Registriert am: 17.07.2016


RE: Welches Motorenoil, Automatenoil und Diffoil verwendet ihr bei eurem Oldtimer?

#6 von Ninetyeight , 03.05.2017 19:19

20w50 hatte ich damals bei meinem Triumph drauf. Da das Öl in kaltem sowie warmen zustand dickflüssiger bleibt, hat er nicht so geleckt.
Ich denke dass du mit 10w40 klar kommst, diese Aussage ist aber ohne gewähr😉

Frag mal Henrik Mager aus Erftstadt bei Köln. Der müsste sowas wissen. Der baut auch motoren auf.

 
Ninetyeight
Olds-Profi
Beiträge: 222
Punkte: 225
Registriert am: 17.07.2016


RE: Welches Motorenoil, Automatenoil und Diffoil verwendet ihr bei eurem Oldtimer?

#7 von oldnew , 05.05.2017 15:30

Die werden mir bei OSCW ja eh neues reinmachen müssen, mal sehen was die empfehlen.
Werde dann berichten, was die sagen.

 
oldnew
Olds-Profi
Beiträge: 153
Punkte: 263
Registriert am: 17.07.2016


   

Deutscher Brief 1949er 88
Motorrevision, was bringt das?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz