55er: Bremstrommel hinten links wird heiß

#1 von Jochen , 13.07.2015 10:40

Die Bremsbeläge sind neu und ich denke auch eingebremst. Radbremszylinder und Bremsschläuche sind ebenfalls neu. Nach einer Fahrt von etwa 15 - 20 Kilometern mit normaler Betätigung der Bremse habe ich festgestellt, daß das Rad hinten links wesentlich wärmer/heißer als die anderen drei Räder ist. Das Fahrzeug bremst normal und unauffällig und rollt frei, wenn man von der Bremse geht. Man kann es auch leicht schieben, wenn man nicht bremst (Hand- als auch Betriebsbremse). Auch das Radlager scheint geräuschlos. Hat jemand einen Tip für mich?


Mein Fahrzeug: 1955 Oldsmobile Super 88 Holiday Coupé

 
Jochen
Olds-Profi
Beiträge: 280
Punkte: 274
Registriert am: 13.02.2013

zuletzt bearbeitet 13.07.2015 | Top

RE: 55er: Bremstrommel hinten links wird heiß

#2 von Willypsilon , 13.07.2015 18:49

Heb das Auto hinten links mal an und schau ob du das Rad von Hand drehen kannst. Wenn Nein, würde ich sagen das die Bremse nicht frei ist.
Vieleicht hast du bei der Montage die Seite zu eng eingestellt oder der Mechanismus klemmt. Das musst du dann überprüfen.

Sollte sich das Rad frei drehen lassen, könnte ich mir höchstens vorstellen das deine Rückstellfedern so ausgeleiert sind das eine Backe permanent schleift und durch die Drehrichtung an die Trommel gedrückt wird.

Auf jedenfall würde ich dir raten die Trommel nochmal runter zu nehmen und nachschauen was da drinnen los ist.

 
Willypsilon
Olds-Profi
Beiträge: 135
Punkte: 135
Registriert am: 04.05.2014


RE: 55er: Bremstrommel hinten links wird heiß

#3 von Jochen , 14.07.2015 15:17

Gestern Nachmittag das Ganze nochmal zur Brust genommen. Angefangen mit dem Reifendruck, den hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Hinten links zu wenig Luft - das gleich mal behoben. Dann aufgebockt und nochmal am Rad gedreht, ein ganz leises Schleifgeräusch, nicht mehr zu hören, wenn ein Auto vorbeifuhr oder bei sonstigen Hintergrundgeräuschen. Wirklich gebremst hat das Schleifen das Rad nicht, aber wahrscheinlich hat es gereicht, um die Trommel aufzuheizen. Ich hab mir die Beläge angeschaut und festgestellt, daß einer schlampig etwas schräg auf den Träger geklebt ist (nicht viel, fast nicht zu sehen), was scheinbar an den Ecken zu einem Schleifen an der Trommel geführt hat. Den Belag habe ich an den Kanten etwas mit der Feile bearbeitet (angefast). Danach immer noch ein jetzt allerdings fast nicht mehr hörbares Schleifen, paar Rasten zurückgenommen am Versteller und jetzt passt es hoffentlich.


Mein Fahrzeug: 1955 Oldsmobile Super 88 Holiday Coupé

 
Jochen
Olds-Profi
Beiträge: 280
Punkte: 274
Registriert am: 13.02.2013


RE: 55er: Bremstrommel hinten links wird heiß

#4 von Willypsilon , 14.07.2015 17:52

So wie du das beschreibst, glaube ich nicht das es das gewesen sein kann.Ich habe noch eine C3 Corvette. Die hat zwar scheibenbremsen, aber hinter den standart Kolben, welche den Bremsbelag beim Bremsen an die Scheibe drücken, sitzt jeweil eine Feder. Die drücken den Bremsbelagt permament leicht gegen die Scheibe, da habe ich auch kein hietze problem.

Schaden tut es zumindest nicht was du gemacht hast. Behalt es mal weiter im Auge. Das einzige was ich mir jetzt noch einfällt, ist das evtl. die Leitung irgendwie zu macht und der Bremsdruck sich nur langsam abbaut. Vieleicht taugen deine neuen Schläuche nichts. Und das Material ist bei dem einen schon zugequollen.
Da wirst du jetzt erstmal testen und dann Fehler suchen müssen.

 
Willypsilon
Olds-Profi
Beiträge: 135
Punkte: 135
Registriert am: 04.05.2014


   

Spurstangenköpfe
Spur einstellen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen