LPG im Oldsmobile, was ist mit Bleifreiem Benzin und E10

#1 von KalleWirsch , 11.09.2013 15:52

Ich habe folgenden Satz in der Bildergallerie gelesen. Das Thema interessiert mich.

Zitat
Wenn ich richtig gelesen habe baust du LPG im Olds ein oder ist verbaut?
Hast du die Original Köpfe drauf ?
Wenn du länger was vom Motor haben möchtest lass es lieber mit LPG
Schöne Grüße ausm Norden



Warum sollte man keinen Oldsmotor mit den origialen Zylinderköpfen per LPG betreiben und ab welchem Baujahr sollte es möglich sein?

Was ist mit Bleifreiem Benzin und E10


Mach' dir keine Sorgen wegen deiner Schwierigkeiten mit der Mathematik. Ich kann dir versichern, dass meine noch größer sind.
Zitat von Alber Einstein

 
KalleWirsch
Olds-Profi
Beiträge: 153
Punkte: 115
Registriert am: 23.09.2012

zuletzt bearbeitet 11.09.2013 | Top

RE: LPG im Oldsmobile, was ist mit Bleifreiem Benzin und E10

#2 von 54Alex98 ( gelöscht ) , 11.09.2013 22:24

König Kalle Wirsch,
mein kürzlich erworbener 54/98 hat eine LPG Anlage - aber laut Vorbesitzer sind bei der Revidierung des Motors
entsprechende Ventile miteingebaut worden.
Aber mein Freund Thomas fährt ein Grand Cheeroke 1998 - mit LPG - es gibt einen "VENTILSCHUTZ" - ca.250 €,
da wird über eine kleine Düse ein "ADDITIV" miteingespritzt. Die Verbrennung bei LPG ist heißer als Benzin -
besonders bei Belastung. Wer fährt schneller als 120km?
Wenn Interresse - lass ich Dir mehr Infos über den VENTILSCHUTZ zu kommen - Du kannst selbst die Fragen stellen.

54Alex98

54Alex98

RE: LPG im Oldsmobile, was ist mit Bleifreiem Benzin und E10

#3 von KalleWirsch , 11.09.2013 23:36

Hallo Alex,

zuerst mal, Admin = KalleWirsch = Testuser.
Als Admin hab ich alle Rechte und hafte auch für alles, egal von wem und was in diesem Forum geschrieben wird.
Also KalleWirsch hab ich eingeschränkte Admin-Rechte ...
Der Testuser ist eingeordnet als Gast um zu überprüfen ob so manche Einstelllung hier im Forum stimmt.

Eigendlich wollte ich nie unter dem Pseudonym Admin schreiben, hab aber irgend wann vergessen mich als Admin auszulocken und hab einen Beitrag geschrieben ... Da wars passiert und eh schon egal. Aber KalleWirsch ist schon sehr lange mein Nickname, auch in anderen Foren.

Jetzt zum Thema "LPG im Oldsmobile, was ist mit Bleifreiem Benzin und E10"
Die Funktionsweise mit dem Ventilschutz würde mich interessieren. Bitte mehr infos dazu. Weniger weil ich es brauche, eher damit es hier im Forum steht und jeder jederzeit nachlesen kann das es diese Möglichkeit gibt.

Was mein Auto angeht, bei der Motorüberholung hab ich auch um gehärtete Venilsitze gebeten was auch gemacht wurde. Ist für mich also unwichtig. Für mich wichtiger ist, ich habe den Vorbesitzer meines Autos ausfindig gemacht. Er erzählte mir das er meine Marilyn damals mit über 200km/h auf einer Deutschen Autobahn geprügelt hat. Ob es stimmt, ich weiss es nicht. Auf jeden Fall hat er es mir glaubhaft versichert! Dazu fügte er an das sie wohl Unmengen an Benzin verbraten hat (ist wohl jedem klar) und das der Motor dabei an seine termisch Grenze gekommen ist. Und du schreibst jetzt das die Verbrennung von LPG heisser ist. Gibt es da Erfahrungswerte?
Anm. Es tat mir schon etwas weh davon zu hören, aber, nunja, damals war es sein Auto. Sehr mutig fand ich es auch mit 4 Trommelbremsen und dem Gewicht von über 2000 kg ...

Im übrigen weiss ich aus Erfahrung, E10 ist ein recht agresives Zeig. Auch schon das was man uns schon länger verkauft (es ist E5). Alte Motoren vertragen den hohen Ethanol-Anteil (zumindest alte Mercedes- (mein ältester war Jg. 1956) und Renault-Motoren (aus den 90ern) problemlos. Evtl. geht die eine oder andere Dichtung oder Membrane davon kaputt. Das wars aber auch schon. Im übrigen werden wir über kurz oder lang eh kein anderes Benzin mehr bekommen und müssen diese Schwachpunkte beseitigen. Der grössten Schaden der mit 5% Ethanolanteil entstanden ist, ist, das Tanks Reihenweise durchgerostet sind. Dies passierte aber schon , sind Reihenweise, also auch bei meinem Ponton-Mercedes die Tanks durchgerostet sind. Die Tri-Five-Chevis (Jahrgang 1955,1956 und 1957) werden vereinzelt mit E10 gefahren. Die, die bewusst E10 fahren haben die Tanks sicherheitshalber von innen versiegelt. Darüber sollten wir auch einmal nachdenken.

Grüsse aus dem Ölsumpf (Junak von Magnetzündung auf Batteriezündung umgebaut)

KalleWirsch
P.S. heute hab ich mit Adi gesprochen, er will den neu aufgebauten Motor und das Getriebe in meinem Auto einbauen ... genaueres weiss ich morgen


Mach' dir keine Sorgen wegen deiner Schwierigkeiten mit der Mathematik. Ich kann dir versichern, dass meine noch größer sind.
Zitat von Alber Einstein

 
KalleWirsch
Olds-Profi
Beiträge: 153
Punkte: 115
Registriert am: 23.09.2012

zuletzt bearbeitet 11.09.2013 | Top

RE: LPG im Oldsmobile, was ist mit Bleifreiem Benzin und E10

#4 von 54Alex98 ( gelöscht ) , 12.09.2013 21:19

Sehr geehrte Herr König,
lieber Admin,
nun aus der Kommunikation habe ich vermutet, dass der König verschiedene Idenditäten hat.
Über Benzin mit E10 bei Oldteimern - weiss ich auch nur - die allgmeinen Meinungen. Besonders über die Agrresivität zu Gummies und Metallen.
LPG verbrennt heisser als Benzin - deshalb fährt mein Freund Thomas, 1998 Grand Cherokkee,
auch mit speziellen teueren Zündkerzen, die diese höhern Temperaturen ertragen (ca. 25.-€)
Aber ist auch ein neuere Motor -er fährt nicht schneller als 120km. Bezüglich der Einspritzung mit Additiv - gebe ich die Info/Bezugadresse weiter in den nächsten Tagen weiter - da ich wahrscheinlich diese Einspritzung investieren werde. Mein Auto wird versorgt bei einem Spezialist auch für Gasanlagen bei U.S.Cars. (www.Texas-Trucks.de, Mönchengladbach/Ruhrgebiet).
Wenn ich konkretes weiss - lass ich es durch einen "Vogt" im Land des Königs verkünden.
Weil - mein Motor ist auch überholt - und ich will ihm das beste geben - denn ich bekomme Freude,
LebensSpass und Glück zurück. Gruß 54Alex98

54Alex98

   

Preisvergleich 1956 / 1957
Richtiges Licht

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen