Nerven behalten

#1 von Jörg , 18.04.2013 07:20

...der Fahrer hat die Nerven behalten, immer schön nach den Bremsen schauen bevor man losfährt:

https://www.youtube.com/watch?v=L81TdkFtUMc

 
Jörg
Olds-Profi
Beiträge: 100
Punkte: 105
Registriert am: 22.10.2012

zuletzt bearbeitet 18.04.2013 | Top

RE: Nerven behalten

#2 von rocknroll_helge , 18.04.2013 14:56

respekt

rocknroll_helge  
rocknroll_helge
Olds-Azubi
Beiträge: 13
Punkte: 13
Registriert am: 14.04.2013


RE: Nerven behalten

#3 von Admin , 20.06.2013 07:10

... den Beitrag hab ich jetzt erst gesehen .... *schäm*

Das Gefühl kenne ich sehr gut. So ählich ist es mir bei meinem damaligen 220S Ponton-Mercedes passiert.

Nach der Winterpause hab ich ihn gestartet und bin wie immer los gefahren. Vor einer Kurve am Ortsausgang hab ich gebremst und ich trat ins leere. Das Pedal viel einfach aufs Bodenblech. Dann zog ich die Handbremse. Wirkung, sehr gering. Also hab ich mit aller Kraft gezogen. Mit einem Rumps hatte ich den ganzen Handbresstock in der Hand. Die Kurve hab ich noch bekommen und ich sah einen Feldweg. Da bin ich mit Karacho rein. Wir, mein Sohn, damals 8 Jahre alt, und ich wurde kräftig durchgeschüttelt und blieben irgend wann stehen. Ich wendete das Auto, gaaanz langsam und ohne Bremse das Auto und fuhr in Schrittgeschwindigkeit nach Hause. Zum Glück ging es alles leicht bergauf ... Wenn ich bremsen musste, stellte ich einfach den Motor ab.

Ein paar Tage später wollte ich einen Autoanhänger gesorgen. Leider wurde von dem Verleiher der Autoanhänger der schon recht betagt war gegen einen Plattformanhänger getauscht. Also nahm ich den. Zuhause legte ich einen Balken auf die Plattform vor die Deichsel quer und sicherte ihn mit Schraubzwingen. Dann fuhr ich den Ponton, immer noch ohne Bremsen, gaanz langsam den Anhänger hoch. Fast oben angekommen würgte ich den Motor ab und ich trat aus reflex die Kupplung durch. Dann auf die nicht vorhandene Bremse. Der Karren ,immer schneller werdend, rollte den Anhänger herunter. Ich war wie gelähmt. Sah nur noch nach hinten, sah den Mittelpfosten meines Carport´s und dann krachte es. Das Auto stand gegen den abgeknickten Carportpfosten, das Carport brach zum Glück nicht ein.

Schaden: Stossstange hinten etwas verbogen (konnte ich wieder zurecht biegen), ein Rücklichglas kaputt und ein abgeknickter Pfeiler vom Carport den ich ausgewechselt musste.

Ich hab dann den Ponton anholen lassen ...


Wenn du bis zum Hals in der Sch.... steckst,
lass bloss den Kopf nicht hängen

 
Admin
Olds-Doktor
Beiträge: 799
Punkte: 775
Registriert am: 22.09.2012


   

Regen Regen Regen
Autsch

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen