Welcher motor

#1 von Midnightsky ( Gast ) , 27.11.2018 17:39

Hallo Gemeinde,
Ich hab zwar kein Oldsmobile aber einen Willys Overland Jeepster mit einem Oldsmobile Motor.
Ich bin der Meinung dass es sich um einen 324 Oldsmobile V8 handelt. allerdings will der TÜV eine Motornummer und genau da geht das Problem los.
Oben auf dem Motorbloch ist die Nummer 563966 als gegossene Nummer, aber wenn ich danach suche bekomme ich den Hinweis dass die Nummer zum Air Intake Manifold gehört.
Und die Nummer gibt's laut der Liste
http://www.v8volvo.se/mekartips/identifi...mmer-block.html
auch nicht.

Kann mir hier jemand weiterhelfen??

Midnightsky

RE: Welcher motor

#2 von Gast , 28.11.2018 08:13

Habe inzwischen noch eine Nummer an der Kupplungsglocke ausfindig gemacht 563922,

aber die bringt mich auch nicht weiter


RE: Welcher motor

#3 von Günter 442 , 28.11.2018 12:26

Hallo,
ich versuche dir mal zu helfen.
Die 563966 ist eine Nummer für eine Ansaugspinne von einem 324. Rocket aus dem Jahr 1955-1956.
Die zweite Nummer an der Getriebeseite ist die Motornummer, schau diese noch mal genau an, ob das 56(8)922 ist, dann hast du einen 1954 bis 1956. 324 Block vor dir, wie dieser auch im Link deiner ersten Nachricht aufgeführt ist.
Gruß Günter

Günter 442  
Günter 442
Olds-Profi
Beiträge: 109
Punkte: 152
Registriert am: 07.08.2017


RE: Welcher motor

#4 von Gast , 29.11.2018 19:28

Hallo Günter,

besten Dank für deine Hilfe, aber die Nummer an der Getriebeseite ist 563922 und die oben an der Ansaugspinne 563966.


Es ist beides mal definitiv ne 3 und keine 8.

Hab auch schon im Netz gesucht das gab es wohl schon ein paar mal aber keine Lösung dazu gefunden.


RE: Welcher motor

#5 von Midnightsky ( Gast ) , 30.11.2018 08:04

Ich hab hier mal zwei Bilder

Viele Grüße, Jürgen



Midnightsky

RE: Welcher motor

#6 von Günter 442 , 30.11.2018 09:34

Hallo Jürgen,

war ein Versuch wert, die Gußzahlen sind als schlecht zu lesen oder ab gerostet, da ist eine 3, auch ursprünglich eine 8 gewesen.
Die Ansaugspinne ist wie schon geschrieben eine für einen 324 Rocket aus dem Jahre 55-56.
Ich habe für die älteren Rockets vor 1964 kaum genaue Unterlagen, mein Tipp schreibe mal unseren Admin und Tom76 an die haben vielleicht genauere Unterlagen aus dieser Epoche.

Gruß Günter

Günter 442  
Günter 442
Olds-Profi
Beiträge: 109
Punkte: 152
Registriert am: 07.08.2017


RE: Welcher motor

#7 von flamingo , 30.11.2018 16:45

Moin,
vielleicht hilft Dir dieses vom 1961 weiter.

Angefügte Bilder:
20181130_163707.jpg   20181130_163635.jpg   20181130_163715.jpg  
 
flamingo
Olds-Kenner
Beiträge: 84
Punkte: 92
Registriert am: 23.11.2017

zuletzt bearbeitet 30.11.2018 | Top

RE: Welcher motor

#8 von Tom76 , 30.11.2018 23:47

Hallo Jürgen,

habe mich da mal etwas hinein gelesen mit den 56/57er Motoren.
Ist nicht so einfach, da in dieser Epoche nicht immer klar getrennt wurde von wann bis wann etwas verwendet wurde.
Oldsmobile macht da keine Ausnahme. Es kamen z.T auch Cadillac's in den Genuss von Olds-Motorblöcken oder umgekehrt. Hängt auch mit der jeweiligen Literatur zusammen...

Nun zu Deinem Fall.
Mit den "etwas spärlichen Informationen" kann man folgendes festhalten:

Dein Intake Manifold ist von von einem 56er 324-Cui V-8. Das ist klar zu lesen ( mindestens für mich mit meinem Hölzernen Glasauge ) dass es die Nummer 563966 ist.
Das währe dann mal ein 4-bbl was ja nicht so schlecht war.
Zu diesem, doch etwas selteneren 4-bbl's, Intake gehört die Engine-Block Castin-Number 568922.
Diese Nummer müsste auf dem Block bei der Wasserpumpe stehen.

Stimmt diese, dann hätten wir mal den beweis das es DIESER Block ist.

Die Seriennummer wurde damals auf der linken Zylinderbank, in der Mitte des Outtake Manifold, eingeschlagen. Das Format ist da abhängig von der VIN.
Aber, die VIN und die Seriennummer passen NIE zusammen ( Ausser Du hast am Ostermontagmorgen 10 Meter Schnee vor Deiner Haustüre, weil Frau Holle es mit dem Schneemann zu bunt trieb und so die Decke zu doll schüttelt und der Grinch das alles filmte und bei Youtube verhöckerte um so seinen Kinofilm ( der der jetzt im Kino kommt ) finanzieren zu können )
da diese keinen Zusammenhang haben. Im Klartext, beide wurden separat gebaut und nur zusammen gefügt.

Wenn Du uns noch die VIN geben kannst, könnte man sich eine Nummer ausdenken und dort einschlagen.
Überprüfbar ist das nicht, aber etwas gemogelt schon...

Deine Aufgabe ist es nun, die Gussnummer des Blockes zu identifizieren, die VIN zu nennen ( kannst ja die letzten 4 Ziffern als XXXX angeben ) und dann hier posten.

Das kriegen Wir irgendwie hin.

Grtz Tom

 
Tom76
Olds-Profi
Beiträge: 552
Punkte: 575
Registriert am: 18.02.2016


RE: Welcher motor

#9 von Tom76 , 30.11.2018 23:52

Noch etwas Grundsätzliches zum nachreichen:

Jedes Teil, also der Block an sich, Ventilblock links/rechts, Ansaugspinne ( Intake manifold ), Auspuff-Gusskollektor ( outtake-Manifold ) und Wasserpumpe haben ALLE
eine eigene Gussnummer.
Sind ja eben alles EINZELTEILE die zusammen gebaut wurden.

Diese Nummern nennet man Casting-Number, oder auf Deutsch Gussnummer.

Das Vereinfacht die Nummernsuche etwas, denke ich...

Grtz Tom

 
Tom76
Olds-Profi
Beiträge: 552
Punkte: 575
Registriert am: 18.02.2016


RE: Welcher motor

#10 von Admin , 02.12.2018 22:45

Die Motornummer(n) findest du hier

|addpics|hrd-1c-2e1c.jpg-invaddpicsinvv,hrd-1d-0a66.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|


Wenn du bis zum Hals in der Sch.... steckst,
lass bloss den Kopf nicht hängen

 
Admin
Olds-Doktor
Beiträge: 998
Punkte: 982
Registriert am: 22.09.2012


RE: Welcher motor

#11 von Midnightsky65 , 03.12.2018 11:45

So bin jetzt auch angemeldet und freigeschalten, vielen Dank dafür.

Dank euer HIlfe hab ich jetzt ne weitere Nummer...….;-)

V8 82534 (meien ich zu lesen die vorletzte Nummer ist schlecht lesbar)

Diese ist an der Angegebenen Stelle eingeschlagen. Allerdings finde ich keine Listen in denen mit dieser Nummer der Motor zu bestimmen ist.

Hier noch ein BIld

Midnightsky65  
Midnightsky65
Olds-Newbie
Beiträge: 5
Punkte: 5
Registriert am: 27.11.2018


RE: Welcher motor

#12 von Admin , 03.12.2018 13:55

Zitat von Tom76 im Beitrag #8
Hallo Jürgen,
Dein Intake Manifold ist von von einem 56er 324-Cui V-8. Das ist klar zu lesen ( mindestens für mich mit meinem Hölzernen Glasauge ) dass es die Nummer 563966 ist.
Das währe dann mal ein 4-bbl was ja nicht so schlecht war.
Zu diesem, doch etwas selteneren 4-bbl's, Intake gehört die Engine-Block Castin-Number 568922.
Diese Nummer müsste auf dem Block bei der Wasserpumpe stehen.

Stimmt diese, dann hätten wir mal den beweis das es DIESER Block ist.

Die Seriennummer wurde damals auf der linken Zylinderbank, in der Mitte des Outtake Manifold, eingeschlagen. Das Format ist da abhängig von der VIN.
Aber, die VIN und die Seriennummer passen NIE zusammen da diese keinen Zusammenhang haben. Im Klartext, beide wurden separat gebaut und nur zusammen gefügt.

Deine Aufgabe ist es nun, die Gussnummer des Blockes zu identifizieren, die VIN zu nennen ( kannst ja die letzten 4 Ziffern als XXXX angeben ) und dann hier posten.



Also wenn ich Tom jetzt richtig verstanden haben, ist das die Motorblock-Nr:
-------Zitat von dir--------
Oben auf dem Motorblock ist die Nummer 563966 als gegossene Nummer, aber wenn ich danach suche bekomme ich den Hinweis dass die Nummer zum Air Intake Manifold gehört.
-------Zitat-Ende ---------

Das auf der Zylinderbank ist die Zylinder-(Teile)Nr. die Aufschluss darauf gibt um welchen Zylinder(bank) es sich handelt (zu welchem Hubraum)

Bild anklicken zum vergrössern



Tom 76, bei den alten Motoren ist die Motor-Nr. auf dem Stück zur "Wandlerglocke"

|addpics|hrd-1e-6adc.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|


Wenn du bis zum Hals in der Sch.... steckst,
lass bloss den Kopf nicht hängen

 
Admin
Olds-Doktor
Beiträge: 998
Punkte: 982
Registriert am: 22.09.2012

zuletzt bearbeitet 03.12.2018 | Top

RE: Welcher motor

#13 von Gast , 03.12.2018 16:15

Damit sind wir wieder bei der 563922 die in keiner liste zu finden ist...….


RE: Welcher motor

#14 von Admin , 03.12.2018 16:50

Zitat von Tom76 im Beitrag #8

Ist nicht so einfach, da in dieser Epoche nicht immer klar getrennt wurde von wann bis wann etwas verwendet wurde.
Oldsmobile macht da keine Ausnahme. Es kamen z.T auch Cadillac's in den Genuss von Olds-Motorblöcken oder umgekehrt. Hängt auch mit der jeweiligen Literatur zusammen...

Nun zu Deinem Fall.
Mit den "etwas spärlichen Informationen" kann man folgendes festhalten:

Dein Intake Manifold ist von von einem 56er 324-Cui V-8.
Das ist klar zu lesen dass es die Nummer 563966 ist.
Das währe dann mal ein 4-bbl was ja nicht so schlecht war.
Zu diesem, doch etwas selteneren 4-bbl's, Intake gehört die Engine-Block Castin-Number 568922.




wo hast du die Nr. 563966 denn abgelesen? Kann es sein auf der Ansaugspinne? Noch mal, Tom hat gesagt, das ist lediglich eine Teilenummer !!!!

Ich habe dir auf einem Bild gezeigt wo du die Motor(Block)-Nr. findest, scroll mal runter ;) da siehst du ein Bild mit einem Pfeil drauf. Der Pfeil weist darauf hin wo das Getriebe angehängt wird. Ergo findest du die Motor(block)-Nr. auf der Oberseite des Motors ganz hinten, halb im Getriebetunnel, also unterhalb der Windschutzscheibe ....


Wenn du bis zum Hals in der Sch.... steckst,
lass bloss den Kopf nicht hängen

 
Admin
Olds-Doktor
Beiträge: 998
Punkte: 982
Registriert am: 22.09.2012

zuletzt bearbeitet 03.12.2018 | Top

RE: Welcher motor

#15 von Gast , 03.12.2018 18:09

Auf der Ansaugspinne ist es die 563966


An der Gertiebeseite die 563922


   

Oldsmobile Dynamik 88 Bj. 66 310 PS
Ausbau Ventwidows

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz